02.11.2021
DIE FABRIK

F.I.M. Formationen+

Geändertes Programm, jetzt mit

Autochrom mit Luise Volkmann (Saxophon), Athina Kontou - b, Dominik Mahnig - dr
Berlin-Frankfurt-Trio der Improvisationsmusiker:innen Ulrike Schwarz (as /fl), Uwe Oberg (p) (Céline Voccia ist leider verhindert) und Isabel Rößler (b)
Erwin Ditzner
(Schlagzeug)

sowie Gastmusiker

Jürgen Werner (Kalimba, Bansuri, Flöte)
Wolfgang Reimers (Saxophon)

Mit F.I.M. Formationen+ verbinden sich dem F.I.M. nahe stehende Musiker:innen mit Improvisatiosmusiker:innen aus anderen Regionen.

Autochrom
Legt man ein Motiv in den Grundfarben Grün, Blau und Rot übereinander, entsteht ein Farbfoto. Dieses Verfahren nennt man Autochromverfahren.
Autochrom heißt auch das neue Trio der Saxophonistin Luise Isabel Volkmann mit Bassistin Athina Kontou und Schlagzeuger Dominik Mahnig. Alle drei sind weit gereist. Luise Isabel Volkmann kommt aus Bielefeld, lebte kurz in Berlin und lang in Paris, um über Kopenhagen und Leipzig in Köln zu landen. Athina Kontou hat griechische Wurzeln, wuchs in Frankfurt am Main und Athen auf und lebt heute in Leipzig. Dominik Mahnung stammt aus der Schweiz. Drei Lebenswege, die in Autchrom zu einem gemeinsamen Erzählstrang gerastert werden.

Autochrom
Autochrom (Foto: Thekla Ehinger)

Berlin-Frankfurt-Trio der

Improvisationsmusiker:innen Ulrike Schwarz (as /fl), Uwe Oberg (p) (Céline Voccia ist leider verhindert) und Isabel Rößler (b). In Frankfurt setzen sie ihre in Berlin begonnene musikalische Auseinandersetzung mit viel spielerischer Neugier fort.

Berlin Frankfurt Trio
Celine Voccia, Isabel Rößler, Ulrike Schwarz
Uwe Oberg
Uwe Oberg

Ulrike Schwarz (Frankfurt, lehrt an der HfMDK u.a. freie Improvisation und Jazz mit Kindern, www.ulrikeschwarz.info) bringt aus Berlin Isabel Rößler mit, die in Nürnberg und Tallinn Jazz-Kontrabass studierte und im Free Jazz zuhause ist, aber z.B. mit Mäkkela auch Bezüge zu „Folk noir“- Klängen pflegt sowie - an Stelle der verhinderten Celine Voccia - am Piano Uwe Oberg aus Wiesbaden.

Erwin Ditzner

ist außer im Ditzner Lömsch Duo Mitmusiker bei Cobody (Trio mit Johannes Bartmes und Michael „Kosho“ Koschoreck, dem Gitarristen der Söhne Mannheims) sowie in der Weltmusik-Formation Les Primitifs. Er ist in zahlreichen Theater- und Balletproduktionen involviert und seit Jahren mit seiner „Carte Blanche“ beim Enjoy Jazz Festival. Ein ungewöhnlicher Vertrauensbeweis von Festivalchef Rainer Kern, der ihm freie Hand bei der Auswahl seiner Gastmusiker lässt und damit umjubelte Konzerte mit u.a. Marilyn Crispell, Alexander von Schlippenbach, Nils Wogram, Elliot Sharp und - eben auch - Lömsch Lehmann ermöglichte

Erwin Ditzner lacht
Erwin Ditzner lacht an drums

Zusätzlich interagieren die Musiker:innen untereinander sowie mit geladenen Gastmusiker:innen.

Pandemiebedingt fällt leider aus:

Ziv Taubenfelds Full Sun Ensemble (NL)

Ziv Taubenfeld - Full Sun
Ziv Taubenfeld - Full Sun

mit Ziv Taubenfeld (cl), Nico Chientaroli (p), Pau Sola Masafrets (cello statt Shay Hazan, b), Onno Govaert (dr), Luis Vicente (tp), die alle schon in ihren Herkunftsländern aktiv der Underground- und Improvisationsszene verbunden und sich in Amsterdam zum insgesamt 9-köpfigen Full Sun Orchestra zusammengefunden haben.

Veranstaltungsorte
Partner
Förderer